top
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Autor: Möbelenthusiast | 26.09.2014 um 16:07 Uhr | 0 Kommentare

Beam Me Down

Sich einmal als Captain von Raumschiff Enterprise fühlen und unendliche Weiten der Entspannung entdecken. Mit ultra-bequemen Sesseln im Chiq der 60er Jahre lässt sich zuhause ganz simpel die individuelle Brücke eines Star Treck-Raumschiffes nachbauen. Dann einfach lässig die Füße hochlegen auf einen weich gepolsterten Hocker und die Reise kann losgehen zum Planeten Relax. Währenddessen läuft im TV ein spannender Science-Fiction-Film. Wenn jetzt noch die Bord-Mannschaft Getränke und Knabbereien serviert ist der Abend perfekt.Tags: Sessel, Wohnzimmer

Autor: Paul Rahmlow | 25.09.2014 um 13:24 Uhr | 0 Kommentare

Jedes Bett ein natürliches Unikat...

Jeder Baum ist in Form und Maserung einzigartig, abhängig davon an welchen Ort er gewachsen ist, welche Witterungs- und Wetterbedingungen das natürliche Wachstum des Baumes geprägt haben. All diese Einflüsse prägen auch das Holz aus dem die Betten von Hasena hergestellt werden. Alle Bettgestelle, vom Rahmen bis zum Kopfteil sind qualitativ hochwertig und doch handelt es sich um Unikate. Keine Maserung gleicht der anderen, jedes Holz erzählt eine andere Geschichte…
 
 Tags: Bett, Holzbett, Hasena, Schlafezimmer

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 16:10 Uhr | 0 Kommentare

Der Liege-Himmel mit Himolla

Draußen ist es bitter kalt? Dann bleib zu Haus und lese halt. Ein gutes Buch zu einem wärmenden Tee oder Café lohnt sich vor allem als Genuss, wenn draußen das Wetter unfreundlich wird. Nun braucht es nur noch eine angenehme Möglichkeit sich tief in einen Sessel zu kuscheln und die Füße hoch zu legen. Doch gerade in kleineren Wohnstuben ist oft nur Platz für ein Sofa und keinen weiteren Sessel. Mit dem Zwei-Sitzer Cumuly von Himolla ist nun die perfekte Alternative auf dem Markt.

Die Polsterung ist weich und bequem und im Beinbereich lassen sich separate Flächen hochstellen und die Beine mal auszuruhen und relaxt zu liegen. Die Rückenlehne verstellt dabei ergonomisch, so dass man das Sofa in eine gepolsterte Liege verwandelt. So trotzt man verregneten Herbst-Wochenenden.
 Tags: Zwei-Sitzer, Couch, Himolla

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 15:36 Uhr | 0 Kommentare

Lockere Wände

Luftig leicht, statt klobig groß, so sehen heutzutage die Wohnwände aus. Sie sind platzsparend und effizient konstruiert und werden mit modernem Design und klarer Linienführung zum Hingucker im Wohnzimmer, gerade weil sie dezent und unaufdringlich wirken und damit ein modernes Understatement verbreiten. Wohnwände sind heute vor allem funktionsausgelegt, wie die Wohnwand Linea von Arte M.

Diese Konzept-Möbel  vereinen alle Elemente die es braucht, um sein Home-Entertainment-Center zu installieren und im Hintergrund auf anstrengenden Kabelsalat zu verzichten. Gleichzeitig lassen sich Bücher und DVD-Sammlungen griffbereit in die Fächer der hängenden Sideboards einfügen, die dem Wohnzimmer ein dynamisches Element optisch hinzusetzen. Schluss also mit Stecker- und Kabel-Dschungel und verkrammten DVDs in fernen Schränken. Eine moderne Wohnwand wie Linea von Arte M lässt auch dem TV-Gerät seinen etabliert Platz im Zentrum der Wohnwand und des Wohnzimmers.
 

Tags: Wohnwand, Arte M, Wohnzimmer

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 15:21 Uhr | 0 Kommentare

Voller Einsatz ist gefragt

Ein Bett gehört meist ins Schlafzimmer und das Sofa in die Stube. Doch wohin gehört die Kommode? Sie kann überall hin. Die Einsatzfähigkeit von Kommoden in unterschiedlichen Räumen ist bemerkenswert. Sie ist der funktionstüchtigste Spieler in der Möbel-Mannschaft. Im Flur macht die Kommode GALLERY von Arte M eine gute Figur, in dem sie schlank an der Wand die verschiedenen Schuhe trägt. Dabei kann sie die Schuhe gleichzeitig ordnen, nach Wetter oder Personen.

in der Wohnstube fungiert sie als Board-Element. Mit den  großen Fächern finden sich hier die Fotoalben und persönliche Unterlagen. Mit der Trend-Farbe Weiß ist das Highboard zudem in so ziemlich alle Einrichtungsstile integrierbar. Im Esszimmer kann man in der Kommode Gallery von Arte M Besteck und Geschirr verstauen und im Bad für Handtücher und Pflegeprodukte nutzen.
 Tags: Esszimmer, Wohnzimmer, Kommode Highboard, Arte M

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 14:57 Uhr | 0 Kommentare

Teile und genieße!

Ein angenehmes Wohngefühl wird nicht nur von der Raumgröße bestimmt, sondern auch von seiner Unterteilung in Funktionsbereiche. Die Raumteilung ist dabei keine komplizierte Wissenschaft. Sie kann einfach und kreativ erledigt werden mit dem richtigen Raumteiler. Arte M bringt eine hippe Variante hervor. Der Raumteiler Cool von Arte M hält, was der Name verspricht.

Er ermöglicht eine lockere Art das Wohnzimmer, Jugendzimmer oder Arbeitszimmer lässig zu separieren. Da er von beiden Seiten offen ist, können je nach Funktion der Abteile die Fächer individuell mit Büchern, Akten und DVDs besitzt werden. So ist für jeden alles leicht erreichbar. Außerdem ermöglicht die Offenheit auch weiterhin einen hellen Raum. Die Lichtstrahlen können weiterhin in alle Ecken gelangen. So kann man auch bei Tageslicht gut arbeiten. Der Raumteiler Cool von Arte M ist daher auch eine gute Alternative für Bürounterteilungen. In lockerer Atmosphäre erhält jeder seinen Arbeitsbereich.
 Tags: Raumteiler, Arte M

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 14:52 Uhr | 0 Kommentare

Entspannen in weichen Landschaften

Schluss mit dem ärgerlichen Rumrücken auf der Couch mit Familie und Freunden. Alle brauchen die nötige Beinfreiheit, vor allem wenn sie die Beine auch mal lang machen möchten nach einem anstrengenden Tag. Statt einzelne Sofas ins Wohnzimmer zustellen, lieber eine Wohnlandschaft anlegen, um sich gemütlich am Abend auf die Couch zu kuscheln. Die Wohnlandschaft Miami von Arte M überzeugt nicht nur mit den langen weich gepolsterten Liegeflächen, sondern auch mit den unterschiedlichen Stellmöglichkeiten. Die einzelnen Elemente sind in verschiedenen Größen erhältlich und lassen sich individuell zusammenfügen. So passen sie optimal in die bestehende Wohnzimmereinrichtung. Außerdem lassen sich riesige Relax-Inseln entwerfen.
 Tags: Wohnzimmer, Wohnlandschaft, Arte M

Autor: Möbelenthusiast | 12.09.2014 um 14:51 Uhr | 0 Kommentare

Elegante Bankspieler

Platz ist in der kleinsten Küche. Gemeint ist damit die Gastfreundschaft, denn guten Freunden offeriert man immer einen Stuhl an. So auch im Esszimmer. Daher sollte man bei der Einrichtung schon Gedanken darüber machen, wie flexibel man Esstisch und Stühle anordnen möchte. Oder darf es auch eine Essbank sein für das gemeinsame Dinner? Der Vorteil von Stühlen liegt darin, dass man sie auch mal schnell zur Seite stellen kann oder auf dem Tisch stapeln kann um weiteren Platz um den Esstisch herum zu haben. Zum Beispiel um das Esszimmer in einen Partyraum zu verwandeln. Hierzu passen auch gut Hocker in schwarzem Minimal-Design. Sie geben das nötige Bar-Flair, wie bei der die Essgruppe Game von Arte M.

Mit dem Tisch an eine der Wände gestellt, kann man selbst eine kleine Bar errichten. Die Bank lädt dann zum entspannenden Schwelgen ein und um mal das Tanzbein auszuruhen. Perfekt also auch für den Hobbyraum oder den Partykeller.
 Tags: Esszimmer, Essgruppe, Arte M

Autor: Möbelenthusiast | 11.09.2014 um 13:41 Uhr | 0 Kommentare

Wer hat den Dreh raus?

Der Schwebetürenschrank ist nicht ohne Grund eines der neuen Highlights in der Schlafzimmer-Einrichtung und löst den Drehtürenschrank allmählich ab. Durch die spezielle Funktion der Türen, wie beim Kleiderschrank Kick von Arte M, kann man viel Platz im Schlafzimmer sparen.

Durch das Verschieben der Türen entstehen zwei spezielle Effekte. Erstens kann der Kleiderschrank auch in kleinen Räumen eingesetzt werden. Sie müssen den Türen keinen Extra-Platz einräumen oder ihnen beim Öffnen aus dem Weg gehen. Schwebetürenschränke sind daher eine effiziente Raumlösung und da sie so beliebt sind, gibt es die Kleiderschränke auch in vielen Ausführungen und Stilrichtungen. Das trendige Weiß und Silber des Kleiderschrank Kick von Arte M katapultiert Ihre Schlafzimmer in einem hochmodernen Raum. Der zweite Effekt ist die Übersichtlichkeit, die ein Schiebetürenschrank bietet. Die gesamte Kleidung ist schnell und einfach greifbar und leicht einsehbar.
Den traditionellen Geschmack befriedigt weiterhin der Drehtürenschrank. Da er ein häufig ein größeres Volumen aufweist, sind hier Drehtüren praktischer. Sein Vorzug liegt in den vielen Fächern, die ein Separieren der Kleidung erleichtern. Einen weiteren Vorteil bilden die versteckten Spiegel in den Innenseiten der Türen, die beim passenden Ankleiden unterstützen.
 Tags: Schwebetürenschrank, Arte M, Schlafzimmer

Autor: Möbelenthusiast | 11.09.2014 um 13:12 Uhr | 0 Kommentare

Die neue Art von Spiele-Konsole


Zocken braucht man mit dieser Konsole nicht. Dennoch lässt sich mit ihr spielerisch umgehen. Im eleganten schwarzen Hochglanz wird die Konsole aus der Gallery-Edition von Arte M zum stylischen Blickfang in jedem Raum.

Im Badezimmer findet sie ihren Platz als Aufbewahrungsraum für Pflegemittel, Haar-Fön, Schere und Cremes. So wird das Badezimmer zu einem exquisiten Styling-Room für angehende Modells. Auch im Schlafzimmer macht die Konsole von Arte M eine gute Figur als Nachttisch. Hier lassen sich Bücher für die Abendlektüre verstauen. Auch im Wohnzimmer passt die Konsole als niedrige Abstellfläche. Sie gibt dem Raum die Größe zurück und bleibt dabei trotzdem eine Hingucker.
 Tags: Konsole, Nachttisch, Arte M

Unsere Marken