top
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Gesamt:
0,00 €
zur Kasse
Autor: Möbelenthusiast | 25.07.2016 um 16:42 Uhr | 0 Kommentare

Nach den Ferien ist vor dem Schulbeginn

 

Wer seinen Kindern frischen Antrieb für den Schulbeginn geben möchte, der nutzt die verbleibende Ferienzeit für eine Umgestaltung des Jugendzimmers. Vielleicht sind die Kinder gerade auf Reise mit den Großeltern oder beim Campen mit Freunden und im Haus herrscht die nötige Ruhe, um das Jugendzimmer auf neue Anforderungen in der kommenden Schulzeit vorzubereiten.

In der Grundschule wurde noch gebastelt, nun wird gebüffelt. Regale, Sideboards und Schränke für Kinderzimmer und Jugendzimmer sollten mit den neuen Bedingungen wachsen. Moderne Regal-Systeme geben genügend Stauraum für die Schulbücher, denn mit höheren Schuljahren kommen immer mehr Schulfächer hinzu. Doch nicht nur die Literatur sondern auch die Klamotten werden mehr. Auch für Schüler heißt es in der Schule: Gesehen und gesehen werden! Mit großräumigen Kleiderschränken für das Jugendzimmer haben alle Kleidungsstücke ihren Platz.

Die Hausaufgaben werden mehr und die Konzentrationsphasen sind länger. Das bedeutet, dass die Kinder mehr Entspannung brauchen, um neue Energie zu tanken. Daher sind bequeme Matratzen und Jugendbetten ebenfalls zu erneuern für optimale Schlafphasen. Komplett-Einrichtungen für Kinderzimmer und Jugendzimmer bieten perfekte Bedingungen für den Schüler von Heute und geben dem Jugendzimmer durch modernes Design und Farbwahl einen hippen Touch

Tags: Kinderzimmer, Jugendzimmer, Jugendbetten
Autor: Möbelenthusiast | 25.07.2016 um 16:05 Uhr | 0 Kommentare

Mit neuer Motivation und Einrichtungsideen zum optimalen Schulstart

 

Schulferien bringen die Familie einander näher. Gemeinsame Ausflüge und Reisen geben Zeit für Aktivitäten und intensive Gespräche. Zeit, die im normalen Alltag meist fehlt. So erfahren Eltern wieder mehr über die Freuden und Sorgen der Kinder und können miteinander lachen oder beratende zur Seite stehen.

Das ein oder andere Kind hat ein wenig Bammel vor dem neuen Schuljahr. Klassen setzen sich neu zusammen, die Schulstunden werden mehr und auch auch die Fächer erweitern sich. Wo in der Grundschule noch ab und an spielerisch gebastelt wurde, muss nun intensiv gepaukt werden. Mehr Bücher und mehr Ordner finden Platz im Kinderzimmer. Dessen Einrichtung sollte auf diese neuen Herausforderungen reagieren.

Statt Sideboards mit Schubladen braucht es nun viel Stauraum in Regalen für das Jugendzimmer, damit die nötige Literatur stets griffbereit ist. Effektives Nachdenken und Arbeiten beginnt mit einem geordneten Kinderzimmer und Jugendzimmer. Trotzdem sollte das Zimmer farbenfroh sein und Freude ausstrahlen. Wählbare farbige Verkleidungen von Regalen und Schränken geben dem Arbeitsraum im Kinderzimmer den jugendlichen Touch zurück.

Durch verschiebbare Arbeitsflächen unter der Schreibtischfläche lassen sich PC-Tastaturen und Laptops dezent hervorholen und wieder verschwinden. Im Winkel verstellbare Arbeitsflächen von Schreibtischen für Jugendzimmer geben dem Kind die Möglichkeit seine Sitzposition zu ändern oder gleich stehend zu arbeiten. Dies entspannt den Körper und verlängert Konzentrationsphasen. Eine Ruheecke mit bequemer Liege sorgt für nötige Entspannung. So ausgestattet, kann das neue Schuljahr kommen.

Sind die Kinder gerade auf Reisen bei den Großeltern in den Schulferien, so gibt dies den Eltern genug Zeit und Ruhe für die Umgestaltung von Kinderzimmer und Jugendzimmer und die Kinder erwartet eine freudige Überraschung zum Schulbeginn.

Tags: Kinderzimmer, Jugendzimmer, Schreibtisch
Autor: Möbelenthusiast | 25.07.2016 um 15:55 Uhr | 0 Kommentare

Ferienzeit ist Einrichtungszeit im Kinderzimmer

Allerorts beginnen die Schulferien, stehen in voller Blüte oder neigen sich gerade dem Ende. Die Kinder verbringen ihre Zeit am See, in Urlauben mit Freunden oder bei den Großeltern. Wichtig ist für viele Eltern neben der gemeinsamen familiären Zeit, dass es den Kindern gut geht und dass sie auch mal aus dem Haus sind.

Denn nun ist Zeit und Ruhe da für Umgestaltungsarbeiten des Kinderzimmers. Mit den Schuljahren sollte sich auch das Mobiliar ändern und an die neuen Anforderungen angepasst werden. Wo in der Grundschule noch Bastelartikel in Schubladen verstaut wurden, braucht es in den höheren Klassen mehr Regale für Bücher und Ordner. Nicht nur die Schulstunden nehmen zu, auch ihre Anzahl vergrößert sich.

Funktionale Regal-Systeme für Kinder- und Jugendzimmer helfen über das gesamte Schuljahr Ordnung und Übersicht zu halten. Farblich individuell wählbare Schrank- und Regal-Elemente bringen jugendliches Esprit ins Kinderzimmer. Schreibtische mit verstellbaren Arbeitsflächen wachsen über die Schuljahre mit. Verschiebbare Arbeitsflächen eines Schreibtisches für Jugendzimmer lassen die Tastatur für den Computer oder gleich den ganzen Laptop dezent unter dem Tisch verschwinden, so das auch händisch auf dem Jugendschreibtisch an Hausaufgaben gearbeitet werden kann.

Da mit den gestiegenen Anforderungen in der Schule auch die Zeit länger wird, die Jugendliche im Kinderzimmer an Hausaufgaben verbringen, sollten Chill-Out-Ecken zum Lesen, Musik hören und entspannen eingeplant werden. Sessel und Liegen in weicher Polsterung und bunten Farben peppen das Jugendzimmer weiter auf und schaffen Oasen der Ruhe. Wenn die Kinder dann vom Urlaub mit den Großeltern nach Hause kommen, dann ist auch die Freude groß über das neue, eigene Zimmer.

Tags: Kinderzimmer, Jugendzimmer, Schreibtisch
Autor: Kathleen Lindner | 06.07.2016 um 11:48 Uhr | 0 Kommentare

INTERIOR INNOVATION Gewinner: LEAN von S-Kultur

Die LEAN Kollektion von S-Kultur by Wöstmann, demnächst bei uns.

Das leichte und elegante Design der Lean Kollektion verspricht ein Klassiker von morgen zu werden. Dieses Spitzenprodukt vereint internationales Design, perfekte Detailverarbeitung und innovative Materialien miteinander. Freuen Sie sich mit der Lean-Kollektion auf das neue Freischwingergestell mit einer schlanken Silhouette bei exzellentem Sitzkomfort.Viele Kombinationsmöglichkeiten werden geboten doch die filigrane Anmutung des Möbels bleibt immer erhalten.

Die Kollektion bietet folgendes an:
  • Schwinger LEAN 1 (Schwinger mit Netzgewebe-Bespannung und Rechteckrohrgestell)
  • Schwinger Lean 2 (Schwinger mit Stoffgewebe-Bespannung und Rechteckrohrgestell)
  • Esstisch Lean (Esstisch mit furnierter Tischplatte und Edelstahlkufen)
  • Beimöbelsystem Lean - Lowboarde
  • Beimöbelsystem Lean - Couchtisch
  • Beimöbelsystem Lean - Sideboarde
  • Beimöbelsystem Lean - Hängeschränke
  • Beimöbelsystem Lean - Highboarde
  • Beimöbelsystem Lean - Zeilenschrank
Das Motto der LEAN-Kollektion: Leicht, filigran und technisch perfektTags: Esstisch, Schwinger, Beimöbel, Esszimmer, Stuhl, Wohnideen, Einrichtung, Stühle, Lowboard, Couchtisch, Sideboard, Highboard
Autor: Möbelenthusiast | 04.07.2016 um 15:38 Uhr | 0 Kommentare

Möbel-ABC: DÄMMSTOFF und FARBAUSWAHL für ein angenehmes Wohnklima

 

Ein gut eingerichtetes Zimmer kann wie eine Geschenkpackung sein, in der man jeden Tag verbringen möchte. Hier findet man Zeit für sich und für seine Liebsten. Zum schönen Geschenk gehört stets auch die passende Verpackung. Beim nachhaltigen Wohnen ist damit die Dämmung, Holztäfelung und der Farbauftrag in den Zimmern gemeint.

DÄMMSTOFFE – eine moderne Dämmung ist heutzutage das A und O für die optimale Raumtemperatur. Wird diese auf natürliche Weise reguliert, so spart man kurzer Hand Heizkosten ein und hat mehr Geld, um sich seine Lieblingsmöbel in unseren Online-Konfigurationstools zusammenzustellen. Natürliche Dämmstoffe sind Matten aus Hanf- oder Holzfasern. Einmal an der der Wand befestigt, brauchen sie nur noch verputzt oder mit Platten verkleidet werden. Ein weiterer Regulator für die Raumtemperatur sind Vollholzmöbel. Sie beeinflussen positiv die Luftfeuchtigkeit und damit das Raumklima.

EICHE – Perfekt für Dielen- und Parkett ist Eichenholz. Es hat sich als enorm resistent und strapazierfähig erwiesen. Daher wird es nicht mehr nur als Bodenbelag, sondern auch für die Möbelproduktion verwendet. Vollholzmöbel, wie Panoramaschränke, Beimöbel und Massivholzbetten regeln die Raumtemperatur über die Luftfeuchtigkeit und bringen zudem natürliche Holzdüfte in die Wohnung. Der Waldduft wirkt sich stimmungsaufhellend auf unser Unterbewusstsein auf.

FARBEN – Wer auf Wasserbasis produzierte Farben nutzt, der vermeidet unangenehme Gerüche und ungesunde Dämpfe in die eigenen vier Wänden. Was bleibt ist nur noch die Frage der Farbwahl. Die Wandfarbe sollte zum Mustern des Ecksofas passen, entweder durch harmonisches Zusammenspiel oder durch unaufdringliche Kontraste. Gleiches gilt für Farbe von Boards und Sofatisch, die zar kein Muster haben, aber dennoch zum Hingucker im Raum avancieren können, durch den farblich abgestimmten Hintergrund.

Tags: Ecksofa, Couchtisch, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 30.06.2016 um 14:59 Uhr | 0 Kommentare

Möbel-ABC: Erst DÄMMEN, dann FARBE drüber

 

Neben der Einrichtung, die ein Zimmer zum täglichen Geschenk an das eigene Wohlbefinden macht, zählt auch die Geschenkverpackung. In diesem Fall sind die Dämmung und die Farbwahl der Zimmer gemeint.

DÄMMSTOFFE – Die passende Dämmung ist heutzutage wichtig und sogar ziemlich leicht anzufertigen. Jeder möchte doch eine angenehme Raumtemperatur und dabei hohe Heizkosten vermeiden. Ideale und vor allem nachwachsende Dämmstoffe sind zum Beispiel Matten aus Hanf- oder Holzfasern. Diese werden vor der Wand befestigt und anschließend vollständig verputzt bzw. mir Platten verkleidet.

EICHE – Das beste Dielen- und Parkettholz ist eindeutig Eiche. Aufgrund seiner starken Resistenz  und Strapazierfähigkeit eignet es sich hervorragend als Bodenbelag. Doch auch für Massivmöbel wird dieser Rohstoff immer beliebter. Ähnlich wie die Dämmung regulieren Vollholzmöbel, wie Kleiderschränke und Massivholzbetten die Raumtemperatur, indem das Holz die Feuchtigkeit im Zimmer aufnimmt und wieder entlässt und so ein homogenes Klima erzeugt.

FARBEN – Nach einem Farbwechsel in den eigenen vier Wänden muss man für gewöhnlich die Fenster mindestens einen Tag geöffnet lassen. Doch es gibt auch eine sehr viel bessere Möglichkeit: auf Wasserbasis produzierte Farben sind nicht nur vom Geruch, sondern auch von der Wirkung der Farbe weitaus natürlicher. Neben dieser Überlegung ist die Farbwahl ein weiteres entscheidendes Kriterium. Passt die Wandfarbe zu den Mustern des Ecksofas? Bilden Wandfarbe und Farbe von Boards und Sofatisch angenehme Kontraste? Nicht nur bestehende Möbel sollten in diese Fragen miteinbezogen werden, sondern auch geplante Umdekorierungen der Einrichtung

Tags: Ecksofa, Couchtisch, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 11.07.2016 um 16:02 Uhr | 0 Kommentare

Möbel-ABC mit modernen, umweltschonenden Wohnideen – Von A wie Architektur bis C wie Candy Möbel

 

Natur pur auch im Schlafzimmer – so geht Wohnen heute. Die neue Wohnkultur wünscht sich dabei Nachhaltigkeit, denn ökologischer Umgang mit Möbelmaterialen hat einen doppelt positiven Effekt. Natürliche und strapazierfähige Möbel aus Vollholz und Leder schonen die Umwelt und ihre Eigenschaften verringern den Energieverbrauch in den Räumen.
Unser Möbel-ABC zeigt wunderbare Beispiele und definiert die Möglichkeiten heutiger Wohnkultur.

ARCHITEKTUR – Hast du Süd oder Nordseite? Das ist eine beliebte Frage an neue Hausbesitzer und Wohnungseigentümer. Sie zeigt, wie wichtig uns Menschen natürliches Licht für das Wohlbefinden ist. Daher sollte man die Sonneneinstrahlung miteinbeziehen, wenn man die Räume aufteilt. Möchte man von der Sonne geweckt werden oder abends beim Lesen im Bett noch ein wenig Abendsonne genießen? Wo soll das Bett stehen? Möchte man direktes Sonnenlicht oder lieber indirekt, durch Kleiderschränke mit Spiegeln und Beimöbeln im Schlafzimmer mit reflektierenden Oberflächen?

BAMBUS – Nichts bringt Asia-Chiq in das Schlafzimmer, wie Möbel im Bambus-Look. Der Rohstoff wächst extrem schnell, ist enorm biegsam und gleichzeitig ein Lastenwunder. Durch seine Holzstruktur lassen sich verzaubernde Möbelkonstruktionen erstellen, die sich durch hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnen. Optisch medidativ schläft es sich in Vollholzbetten besonders entspannt.

CHAISELONGUE – Ein vielseitiges Möbelstück, das antiken Chiq und moderne Wohnkultur vereint, ist die Chaiselongue. Das niedrige Polstermöbelstück eignet sich zum schnellen Ausruhen, Schlafen und bequemen Lesen der Lieblingsliteratur genauso gut, wie als fulminanter Hingucker in der Wohnung. Nachhaltig ist hier vor allem das Staunen der Gäste. Außerdem lassen sich immer noch gut erhaltene Möbelstücke auf Antikmärkten finden.

Tags: Kleiderschrank, Ledermöbel, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 13.06.2016 um 15:09 Uhr | 0 Kommentare

Ökologisch Wohnen mit dem Möbel-ABC – Von A wie Architektur bis C wie Candy Möbel

 

Die moderne Wohnkultur setzt auf schonenden Umgang mit Ressourcen. Mit unserer Themen-Reihe von A bis Z zum neuen Wohnen geben wir nicht nur den Buchstaben eine Bedeutung, sondern den Möbeln einen neuen Sinn in der Einrichtung.
Tipps zum naturverbundenen Einrichten und nachhaltigen Wohnideen gibt es mit unserem Möbel-ABC

ARCHITEKTUR – Die alte Frage an neue Haus- und Wohnungsbesitzer ist stets, hat man morgens oder abends Sonne. Natürliches Licht stärkt das Wohlbefinden und bleibt auch beim Einrichten ein wichtiger Faktor. Daher sollte man früh überlegen, in welchem Räumen man sich länger aufhält und Sonnenlicht genießen möchte. Mit passenden Möbeln lässt sich der Effekt der Sonneneinstrahlung noch verstärken. Spiegelelemente bei Schränken und Kommoden reflektieren das Sonnenlicht und sparen damit Stromkosten.

BAMBUS – Nicht nur atemberaubende und extrem stabile Gerüstkonstruktionen beim Häuserbau lassen sich mit dem widerstandsfähigen Material Bambus erstellen, sondern auch sinnlich, asiatische Möbel. Von kleinen Boards bis zu Vollholzbetten, sind dem Bambus keine Grenzen gesetzt. Der Clou des Materials zeigt sich auch im Anbau. 13-Mal schneller Wächst Bambus als vergleichsweise ein Baum und ist daher ein schnell nachwachsender Rohstoff.

CANDY POLSTERMÖBEL – Durch das frische Design von Candy Polstermöbeln wird jeder gern zur Couch-Potato. Ecksofas mit edlen Stoffbezügen verführen dazu den ganzen Tag auf der Couch verbringen. Stilvoll sind zudem die Lederbezüge. Mit ein wenig Pflege halten sich fast unbegrenzt und wenn doch mal ein paar abgenutzte Stellen entstehen, dann richtet man um die Couch herum einfach im trendigen Used-Look ein.
 

Tags: Kleiderschrank, Ledermöbel, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 15.06.2016 um 14:04 Uhr | 0 Kommentare

Das Möbel-ABC für nachhaltiges Wohnen – Von A wie Ankleidezimmer bis C wie Candy Möbel

 

Nachhaltigkeit ist in unserem heutigen Zeitalter immer wichtiger geworden. Dekorative Pappbuchstaben in 3D-Optik sind jedem bekannt. Doch wir wollen versuchen diesen Buchstaben jetzt eine Bedeutung zu geben.
Darum präsentieren wir Ihnen jetzt unsere Tipps für ein naturverbundenes und nachhaltiges Wohnen von A bis Z.

ARCHITEKTUR - Wenn das Haus umrahmt von einem herrlichen Garten ist und die Sonneneinstrahlung bestens genutzt wurde, dann hat man schon die halbe Miete. Am besten liegt das Schlafzimmer im Osten und den Wohnbereich im Südwesten. So kann die Sonne den Alltag optimal begleiten. Kleiderschränke mit großer Spiegelfront und Boards mit glatten, hellen Designflächen reflektieren das natürliche Licht und beleuchten so indirekt die Räume

BAMBUS – Die Bambushalme werden momentan bevorzugt für Möbel verbaut. Das Material ist nicht nur sehr strapazierfähig sondern auch nachhaltig. Bambus wächst ca. fünf bis sieben Jahre, danach kann er geerntet und verarbeitet werden. Bei Bäumen dauert das ganze ungefähr 13 Mal so lang. Bambus bringt genauso wie jedes Vollholzmöbelstück die Wärme der Natur optisch in die Zimmer. Ein Massivholzbett schafft eine wohlige Atmosphäre im Schlafzimmer.

CANDY POLSTERMÖBEL – Die zeitgemäßen Sofas in den verschiedensten Naturtönen bringen Charme in ihr Wohnzimmer. Außerdem bieten Candy Polstermöbel eine Vielfalt von Stoffarten und Lederbezügen an! Die Lederbezüge geben dem Wohnzimmer ein elegantes Ambiente und sind strapazierfähig. Ein weiterer Vorteil bei Leder: Hier wirken ältere Stellen stilvoll im Gegensatz zur Stoffgarnitur, ganz im Sinne des Used-Look.

Tags: Kleiderschrank, Ledermöbel, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 29.06.2016 um 15:05 Uhr | 0 Kommentare

Das Schlafzimmer ist nicht nur zum Liegen da!

 

„Frauen haben einen begehbaren Kleiderschrank. Männer haben einen Stuhl neben dem Bett!“, sagte einst ein Kabarettist, um den Platz zu beschreiben, an denen Männer und Frauen ihre Kleider aufbewahren. Doch der Stuhl neben dem Bett nimmt heute noch ganz anderen Funktionen wahr. Das Sitzen zum Beispiel, wird vielen immer wichtiger. Längst ist das Schlafzimmer auch zum Ruheraum am Nachmittag geworden, um Musik zu hören, zu lesen oder sich einfach eine Weile zurückzuziehen.

Auch eine klassische Sitzbank vor dem Bett kann dies ermöglichen und erzeugt neben der Gemütlichkeit auch weiteren Stauraum. Eine Sitzbank ist ebenfalls eine Alternative im Esszimmer und im Wohnzimmer. Empfängt man häufig Gäste so ist ein Sitzbank Platz effizient und schafft eine angenehme Sitzatmosphäre.

Sitzen, Schlafen und stilvolles Ambiente vereinen moderne Ausziehsofas in Perfektion. Ihre weiche Polsterung und modernen Muster im Überzug bringen Esprit in den Raum und laden zum Verweilen ein. Und wer beim Verweilen ganz die Zeit vergisst und plötzlich die Nacht hereinbricht, so verwandelt sich das Schlafsofa mit ein paar Handgriffen in ein geruhsames Nachtlager.

Ein weiterer Sitz-und-Schlaf-Hybrid ist die Chaise-Lounge, die wieder im Trend ist. Sie ist zudem eine elegante Alternative zur Sitzbank im Schlafzimmer und so heißt es vielleicht auch bald „Frau und Mann haben eine Chaise-Lounge neben dem Bett.

Tags: Sitzbank, Schlafsofa, Chaise-Lounge

Unsere Markenhersteller